Studienfeuer entfachen – Wer macht mit?

„Der erste Online-Kongress für Studierende –

Denk‘ einmal an Dich und Dein Studium. Wie würdest Du das beschreiben? Brennt Dein Studienfeuer? Knistert es zumindest ein bisschen? Oder ist da doch eher Eiszeit?“,

das fragt Dr. Andrea Klein, Beraterin, Autorin und Gründerin des ersten Online-Kongresses für Studierende auf ihrer neuen Plattform http://www.studienfeuer.de (siehe Foto)

 

Vom 22. Februar bis zum 1.  März 2019 findet Ihr dort Informationen für mehr Erfolg und Lust am Studium. Wer sich kostenlos registriert, bekommt täglich einen Link zu einem Experten-Video und die Chance, das Studienfeuer neu zu entfachen: MEHR

Werbeanzeigen

„Double Digit Dude“ – Oder: „Hilfe, mein Sohn ist schon zehn“

Mein Sohn ist seit wenigen Tagen zehn Jahre alt. Kein Teenager, das ist er erst mit thir-TEEN, aber im zweistelligen Alter angekommen: ein „Double Digit Dude“, eben.

Noch drei Jahre ist er ein Kind. Und jetzt muss ich etwas beichten. Die Mutter, also ich, möchte, dass er das, also ein Kind, noch ziemlich lange bleibt.

Ganz anders Max: „Ich hab Dich bald eingeholt“ Mehr

Mit Energie ins Neue Jahr starten …

„Ich bin glücklich, aber nicht so glücklich, wie ich es sein sollte“,

schreibt Gretchen Rubin in ihrem Buch „Das Happiness Projekt“ (Fischer 2012), das für mich nach wie vor überzeugende Anregungen für mehr alltägliches Glück, Zufriedenheit und gutes Leben bietet.

Und das liegt vor allem an Rubins Begründung für ihr Projekt:

„Ich möchte mein Leben mehr schätzen – und ihm gerechter werden“ (S. 26).

Statt um Selbstoptimierung geht es ihr auch um ihr Umfeld. MEHR

Auf ein Neues! Mit dem Journal ins Jahr 2019 …

Planung ist alles – diesen Eindruck kann Frau bekommen, wenn Sie heutzutage durch die Lebenshilfe-Abteilung von Buchhandlungen tingelt. Als Journal-Writing-Fan nehme ich von dort gerne Anregungen und auch die ein oder andere Neuerscheinung mit nach Hause.

Mein letzter Einkaufsbummel hat mich allerdings sprachlos gemacht – um nicht zu sagen: überfordert: Unglaublich, welche Vielfalt an Büchern zum Journal-Schreiben in jüngster Zeit erschienen sind.

Und das ist eine gute Nachricht! Das Journal Writing ist voll und ganz in Deutschland angekommen.

Das Journaling vermehrt sich in vielen Formen und Farben – vor allem das original Bullet Journal – kurz BuJo von Ryder Carrol aus Brooklyn hat zahlreiche Brüder und Schwestern bekommen

Im BuJo geht es nicht nur um kreative Tages-, Wochen- und Monatsplanung … MEHR

imgres.jpg

„Haben oder Sein?“ – Das ist meine Weihnachtsfrage …

Das Gegenteil von Haben ist keineswegs das Nicht-Haben. Sondern das Sein,

sagt der Rainer Funk, Psychoanalytiker und Vorsitzender der internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft. Er hütet das geistige Erbe des Philosophen Erich Fromm, der unbequeme Antworten fand auf die Frage: Was macht Menschen glücklich – oder eben unglücklich?

Die Frage passt für mich zu Weihnachten wie der Stern über Bethlehem.

Die Frage hat außerdem mit mir und einem kindlichen Unbehagen zu tun, von dem ich glaubte, ich hätte es vor Jahren  gebändigt. Bis es gestern gegen 23.30 Uhr einfach wieder vor der Tür stand: MEHR

valentines-day-3135789_1920

Warum Zugfahrten immer mit Gelassenheit zu tun haben

Als ich nachts um drei frierend auf dem Bahnhof Hannover strande, steht mein Entschluss fest: Diese Odyssee wird sich nicht wiederholen. Nie mehr werde ich mit der Bahn nach Wien fahren. Ich werde das Flugzeug nehmen – meinem Ökogewissen zum Trotz.

Um zwölf Uhr mittags hatten streikende Wiener Bahnangestellte meine Heimreise nach Bremen beendet, bevor sie begonnen hatte. Erst nach fast vier Stunden, das sind umgerechnet drei Becher Tee und ein Stück Torte im teuren Bahnhofsrestaurant – kommt der Zugverkehr wieder ins Rollen. Sämtliche Anschlusszüge sind da schon längst Geschichte.

Pleiten und Pannen

Kurz nach Passau hat es sich schon wieder ausgerollt – Lokschaden. „Wir bitten um Verständnis“, tönt eine Stimme. Das Licht flackert gespenstisch, wir Passagiere MEHR

Wien – Stadt der Achtsamkeit

Die Straßenbahn mit dem Buchstaben D an der Stirnseite fährt mich über den Ring um die Wiener Innenstadt herum, an ehrwürdigen Gründerzeitbauten vorbei zum Writers’ Studio: Seien Sie achtsam, andere brauchen ihren Sitzplatz vielleicht nötiger als sie, tönt es aus dem Lautsprecher. Ach schau, hier wird man daran erinnert, achtsam zu sein. Was für eine …mehr